Ergebnisse der Zukunftswerkstatt am 25.11.2018

Am 25. November 2018 haben sich im Atrium in Bad Grund über 250 Teilnehmer nicht nur zu Kaffee und Kuchen getroffen, sondern auch, um im Rahmen einer so genannten "Zukunftswerkstatt" gemeinsam und in mehreren Kleingruppen

  1. die Probleme der Bergstadt konkret zu benennen
  2. Ideen für die Zukunft zu entwickeln
  3. mit der Umsetzung erster Ideen zu beginnen

Alle benannten Probleme und Ideen, auch die, die nicht sofort umgesetzt werden können, bleiben als "To-Do-Liste" erhalten und sind hier veröffentlicht.

 

Zunächst findet Ihr hier Fotos der Pinnwände. Wir werden in den kommenden Tagen die Ergebnisse noch "nutzerfreundlicher" aufbereiten.

1. Kritikphase

Leitfragen: Was stört mich in Bad Grund? Wo sehe ich Mängel? Was macht mich unzufrieden? Über was ärgere ich mich?

Zum Anhalten und Vergrößern der Bilder bitte auf das Bild klicken.


2. Ideenphase

Leitfragen: Was wünsche ich mir für ein liebens- und lebenswertes Bad Grund? Was braucht der Ort, damit ich und andere (Auswärtige/Gäste eingeschlossen) sich hier wohlfühlen?

Zum Anhalten und Vergrößern der Bilder bitte auf das Bild klicken.


3. Umsetzung von Projekten

Aus der Vielzahl der Ideen haben zunächst acht der am häufigsten Genannten herausgegriffen und schon konkret mit der Umsetzung begonnen:

  • Kulturprojekte und -angebote
  • Monatsmarkt/Begegnungsmarkt/Bauernmarkt
  • Angebote für Kinder und Jugendliche (Jugendraum)
  • Sportpark Teufelstal (generationsübergreifend)
  • touristische Aktivitäten entwickeln, stärken und bündeln
  • Unterstützung für ältere Mitbewohner
  • Ortsbildverschönerung
  • Kreativ mit Leerstand umgehen (Schaufenster)

Darüber hinaus gibt es auch viele Ideen und Wünsche, die häufig genannt wurden, die sich aus unserer Sicht aber nicht ehrenamtlich von einer Projektgruppe lösen lassen. Zu diesen gehören u.a.

  • eine möglichst schnelle Umsetzung der teilweise bereits geplanten Straßensanierungen
  • eine Änderung der Straßenausbausatzung
  • besserer Ausbau der Mobilfunknetze
  • Verbesserungen bei der Integration bzw. im Umgang mit seelisch kranken Mitbewohnern
  • Ausweitung des EcoBus-Projektes auf Bad Grund und weitere Verbesserungen des ÖPNVs
  • große Investitionen in die touristische Infrastruktur mit "Leuchtturm-Charakter", wie bspw. eine Seilbahn zum Iberger Albertturm, ein Hochseilgarten, eine Sommerrodelbahn etc.

Diese Wünsche werden wir an die entsprechenden Stellen weiterleiten und auf dieser Webseite über weitere Entwicklungen berichten.